... sichtbar besser ...

Mikroskopie des vorderen Auges


Die Spaltlampenuntersuchung ist eine der wichtigsten Augenuntersuchung und wird gewöhnlich bei jedem Augenarztbesuch durchgeführt. Es handelt sich um ein spezielles Mikroskop, welches dem Arzt einen Überblick über die Details des vorderen Augenabschnittes liefert. Zum einen stellt die Spaltlampe das Auge stark vergrößert dar, zum anderen erlaubt das durch die Pupille projizierte, schmale konzentrierte Lichtbündel einen Einblick quer durch das Auge. Damit können die Strukturen und Gewebe sowie eventuelle Trübungen oder andere krankhafte Veränderungen erkannt werden.

Die Spaltlampenuntersuchung ist einfach und schnell durchführbar. Sie wird für die Diagnostik verschiedener Augenerkrankungen (Bindehautentzündung, Grauer Star, Keratokonus, Iritis - um nur einige wenige zu nennen) verwendet. Da die Hornhaut und die Augenlinse im Normalfall durchsichtig sind, ist es auch möglich, mit Hilfe einer speziellen Lupe den Augenhintergrund an der Spaltlampe zu betrachten. 

Spaltlampenuntersuchung Augenhintergrundbetrachtung mit spezieller Lupe